Ausbildungsinhalte

Empathie. Unterstützung. Fachkompetenz.

In dieser praxisorientierten Ausbildung ist die aktive Umsetzung des Gelernten als Coach und Coachee ein zentraler Bestandteil. Die Praxis ist in allen Elementen enthalten.

Modul I – Die Grundlagen (NRW)

  • Einführung in die Ausbildung
  • Grundlagen des sicheren Pferdehandlings
  • Voraussetzungen, um Coach zu sein
  • Selbsterfahrung in der pferdegestützen Interaktion
  • Möglichkeiten des Coachings

Modul II – Das Pferd im Coaching (NRW)

  • Freiwilligkeit und Freiheit im Coaching mit Pferden
  • Pferd/Mensch – Beziehung ‚Die erste Begegnung‘
  • Fokus im Coaching mit Pferden
  • Was Pferde uns sagen – Unterschied zwischen Interpretation und Wirklichkeit

Modul III – Der Coach (SH)

  • Die wertfreie Haltung
  • Lösungs- und Ressourcen-orientiert arbeiten
  • Impulse setzen, inspirieren
  • Anforderungen an den Coach (Authentizität, auf Augenhöhe, Eigenverantwortung)
  • Kommunikationsschulung
  • Settings für eine pferdegestützte Interaktion

Modul IV – Settings Teil I (NRW)

  • Entspannungstechniken und mentales Training
  • Coaching Interaktionen Teil I (Teamarbeit, Kommunikation, Führung, Beziehungsarbeit, Raum einnehmen, passiv Grenzen setzen)

Modul V – Settings Teil II (BY)

  • Coaching Interaktionen Teil II (Problemlösung und Konflikstrategie, Körperarbeit, Selbstbewusstseinsstärkung, spezielle Übungen für Kinder)

Modul VI – Fallarbeit & Zertifizierung

  • Fallarbeit
  • Prüfung ‚Live Coaching‘
  • Spezialisierungen:
    • Führungskräfte 10.-12.06.2022 (NRW)
    • Frauen (Männer) 08.-10.07.2022 (SH)
    • Krisencoach für traumatisierte Kinder und Erwachsene 15.-17.07.2022 (BY)

zurück …

Folge mir