Reiten

Das Reiten ist eine Möglichkeit, nicht nur Sport zu machen, sondern gleichzeitig Führungsqualitäten, Urvertrauen und Persönlichkeit zu entwickeln.

Balance, Tragkraft, Schwung und Losgelassen im Sattel zu erreichen – das ist das Ziel guten Reitens.

Beim Reiten ist der Rahmen das A und O. Den schafft zum einen das Gesäß, zum anderen die beiden Schenkel links und rechts und vorn die Zügel.

Das Reiten beginnt mit einem balancierten Sitz in Bewegungsharmonie mit dem Pferd. Die Kommunikation über feine und dosierte Impulse bringt ein aufmerksames Pferd, dass auf den leisesten Wink die Aufgaben zu erfüllen sucht.

Die Zügelführung ist komplex aufgrund der Tatsache, dass die Zügel beim Reiter häufig eine zu dominante Rolle spielen. Der Sitz entscheidet über die Gangart, das Tempo und die Richtung. Auch das Halten wird hauptsächlich über den Sitz erreicht. Das gilt auch für die Beizäumungshaltung, die ausschließlich durch Balance und Schub erreicht wird.

Ein Sitz in Bewegungsharmonie und Balance, sowie eine logische Zügelführung, die auch für das Pferd verständlich ist, lassen dich jede Lektion reiten, die du dir vorstellst. Neugierig? Dann melde dich bei mir!