Ausbildung pferdisch Coach – Modul I Grundlagen

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 17.09.2021 - 19.09.2021
10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
pferdisch.me Schulungszentrum im Pferdezentrum am Disselkamp

Kategorien


Empathie. Unterstützung. Fachkompetenz.

Modul I:

Es geht los! Einführung in die Coach Ausbildung Jahrgang 2021/2022!

Wir lernen uns kennen. Du bekommst einen Überblick über die gesamte Ausbildung und kannst dazu Fragen stellen.

Dann starten wir mit den Grundlagen eines sicheren Pferdehandlings. Du lernst etwas über Pferdeverhalten, Führungsqualitäten, deinen Raum und deinen Standpunkt, friedliches ‚Für-sich-sorgen‘ und was es bedeutet, die Verantwortung zu übernehmen.

Wir diskutieren, welche Voraussetzungen ein Coach erfüllen muss und du sammelst die ersten Erfahrungen im pferdegestützten Coaching. Wir geben dir einen Einblick in die Vielfalt der Möglichkeiten des Coachings mit Pferden.

Die Coach Ausbildung vermittelt den Teilnehmern*Innen eine nachhaltige, effektive und respektvolle Interaktion mit Menschen im Coaching. In der Rolle des Coaches lernt der/die Teilnehmer*In als Wegbegleiter zu fungieren, den Menschen neutral zu reflektieren und ihn in seine Kraft zu bringen. Dabei werden Stärken gestärkt und Individualität gefördert. Der/die Teilnehmer*In wird in der Ausbildung selbst eigene Themen in der Weiterentwicklung erkennen und bearbeiten, um eine wertfreie und bewertungsfreie Haltung zu erlernen.

Von Anfang an coachen Teilnehmer*Innen mit Reflektion der Dozentinnen, um in einem geschützten Rahmen Erfahrungen zu sammeln und zu lernen. Es geht um Eigenverantwortung und Entwicklung der eigenen Stärken mit eigenen Ideen.

Das Coaching Konzept stützt sich auf jahrzehntelange Erfahrung aus der Praxis in der Arbeit mit Pferden und Menschen und fachbezogene Ausbildungen der Ausbildungsleiterinnen.

Wir arbeiten nach der TIPUNA Methode:

  • Tiere als Begleiter
  • Intervention – liebevolle und respektvolle Begleitung
  • Persönlichkeitsentwicklung – ganz werden, heil werden, mit Leichtigkeit und Freude den eigenen Weg gehen.
  • Urkraft – mit Mut und Freude die eigene Kraft entdecken.
  • Natur erleben – den Atem im Sein erleben und mit allem verbunden sein.

 

Die Coach Ausbildung nach der TIPUNA Methode beinhaltet fundierte Kenntnisse zu Pferden, ihrem Verhalten und ihren Bedürfnissen. Die Interaktion mit dem Pferd geschieht über Körpersprache, Raum und Rahmen, auch Anlehnung genannt. Das gilt sowohl für die mentale als auch für die physische Verbindung zwischen Mensch und Pferd. Das Pferd ist freier Begleiter und Co-Coach.

Die TIPUNA Methode beinhaltet eine liebevolle, respektvolle Begleitung, die urteilsfrei ist. Dies begründet sich in einem Menschenbild, wo jeder Mensch die Lösung für sein Problem schon in sich trägt. Der Coach und der Coachee lernen, eigenverantwortlich zu handeln. Es gibt kein ‚richtig‘ oder ‚falsch‘, sondern nur die Frage: „Macht es dich glücklich?“ Das Coaching dient der Persönlichkeitsentwicklung, um konditionierte Strukturen fallen zu lassen und zu lernen, der eigenen Intuition zu folgen, sich selbst wahrzunehmen und eigene Bedürfnisse nach außen zu kommunizieren.

 

Der Coach ist für das Setting verantwortlich. Er/Sie bietet einen liebevollen Rahmen, in dem ein Mensch mit dem Pferd als Co-Coach in Beziehung treten kann. Dabei ist der/die Coach dafür verantwortlich, dass das Setting für alle Beteiligten gut ist: Mensch, Pferd und Coach. Ein erfolgreiches Coaching resultiert in nachhaltiger, konstruktiver Veränderung zum Wohle aller Beteiligten, wozu auch das Lernen und die individuelle Weiterentwicklung und Zufriedenheit gehört.

Bei uns steht ein respektvoller, achtsamer und gesunder Umgang mit den Beteiligten im Mittelpunkt. Das Pferd bietet seine Fähigkeit an, unbewusste Emotionen, Erwartungshaltungen, Verhaltensmuster oder Denkmuster konstruktiv zu durchbrechen. Die Erfahrung im Setting geht unter die Haut und bewirkt eine nachhaltige Kompetenz, das Gelernte im Lebensalltag umzusetzen. Ein zentraler Faktor ist die erlebte Selbstwirksamkeit des Menschen im Coaching mit dem Pferd.

Pferde sind Vorbilder für eine authentische, friedliche und dennoch durchsetzungsfähige Kommunikation. Das ist auch einer der Gründe, warum sie so erfolgreich im Führungskräftetraining eingesetzt werden. Die Ausbildung beinhaltet spezielle Settings und Interaktionen zum Coaching mit besonderen Zielgruppen, z.B. Kindern, Erwachsenen, Frauen und Führungskräften. Nach erfolgreichem Abschluss der Coach Ausbildung können Spezialisierungen für bestimmte Zielgruppen in Form von Weiterbildungen wahrgenommen werden.

Pferde sind soziale Wesen, die mit Klarheit kommunizieren. Auf der Basis einer kongruenten Körpersprache ist es möglich, mit Pferden eine Beziehung aufzubauen und Führungqualitäten bei sich selbst zu erkennen und zu trainieren.

Die Teilnehmer*Innen arbeiten im Team und lernen, sich im Raum zu positionieren, ihre Vision zu kommunizieren und respektvoll Grenzen zu setzen.

Die Pferde zeigen jede Veränderung und helfen den Teilnehmer*Innen, echte Handlungskompetenz für den Alltag zu erwerben. Sie helfen Menschen, sich ihrer selbst bewusst zu werden. Die spontane Veränderung des Pferdes aufgrund einer Veränderung des Menschen, und sei es nur, dass der Mensch etwas erfahren und verstanden hat, ist das konstruktive Feedback, das Menschen wachsen lässt. Selbstwirksamkeit gehört u.a. zu den salutogenetischen Faktoren, die für ein glückliches Leben wichtig sind.

Modul I – Die Grundlagen (NRW)

  • Einführung in die Ausbildung
  • Grundlagen des sicheren Pferdehandlings
  • Voraussetzungen, um Coach zu sein
  • Selbsterfahrung in der pferdegestützen Interaktion
  • Möglichkeiten des Coachings

Infos zur Ausbildung: https://www.pferdisch.me/coach/

Jetzt anmelden!

Schreibe einen Kommentar